650 Jahre Bublitz
Sie befinden sich hier: Heimatgruppe BublitzStadtgeschichte650 Jahre Bublitz

1340 -  1990   
650 Jahre Stadt Bublitz

Im Jahr 1940 wurden die Bublitzer um die erwartete 600-Jahrfeier des Bestehens der kleinen Gozel-Stadt betrogen. Der Krieg machte einen Strich durch die Pläne der damaligen Stadtväter.

1990 waren es die Folgen des unseligen Krieges, die die ehemaligen Bewohner daran hinderten, dieses denkwürdige Datum ihrer Heimatstadt nach ihren Vorstellungen zu begehen.

Das Rad der Geschichte drehte sich weiter, brachte Veränderungen und neue Situationen, die manchem ehemaligen Bublitzer sicherlich weh taten. Die heute
z.T. schon betagten Menschen tragen noch immer an dem Leid durch den Verlust der Heimat. Was nützt das Forschen nach Ursache, - Zumessen von Schuld?

Verständigung und auch Freundschaft führen eher zu einem guten Ergebnis. Und das ist es, was man annehmen sollte und dankbar dafür sein,  einst in der wunderschönen Landschaft und einzigartigen Natur leben und aufwachsen durfte.

Diese Ansicht vertreten auch die jetzigen Bewohner des Gozel-Städtchens, das heute  B o b o l i c e heißt. Sie haben Verständnis für die Gefühle der ehemaligen Bewohner, sind sie doch selbst einst Vertriebene aus ihrer angestammten Heimat.

Als die Bewohner Bobolices planten, das 650-jährige Stadtjubiläum zu feiern, war es u.a. für die „Gesellschaft für Ökologie und Kultur in Bobolice” selbstverständlich, die ehemaligen Bewohner einzuladen an dieser Jubiläumsfeier teilzunehmen. Dazu muss betont werden, dass keinesfalls die Gründung einer polnischen Stadt gefeiert werden sollte, sondern dass man vielmehr bestrebt war, 650 Jahre deutscher Vorzeit, deutscher Geschichte in Bublitz zu zeigen, davon zeugte auch eine Tafel am Marktplatz.

Die
Heimatgruppe Bublitz, unter ihrem damaligen 1. Vorsitzenden, hatte diese Einladung gern angenommen und war in großer Anzahl zu diesem Jubiläum angereist.

Durch beiderseitiges Verständnis und Toleranz war es möglich, nun gemeinsam mit den heutigen Bewohnern der Gozel-Stadt Bublitz / Bobolice das denkwürdige Bestehen von 650 Jahren deutscher Geschichte und Vorzeit dieser kleinen Stadt feierlich zu begehen.

Die Bronze-Plakette gibt das gegenwärtige Bild der Stadt wieder. In der Mitte ein symbolisches Triumphtor mit dem Fragment einer Stadtmauer. Darüber das Wappen der Stadt, das Heilige Lamm mit der Kreuzfahne, auf den Seiten 1340 - das Jahr der Stadtgründung - 1990 das Jahr 650-jährigen Jubiläums, mit einer Umschrift „650 lat mista Bobolice” (650 Jahre Stadt Bublitz). Das Tor gestattet einen Durchblick mit Brunnen und Kastanie. Auf der Rückseite in der Mitte eine Frauenfigur mit einem Spinnrocken, das Symbol der jahrhunderte alten Verbindung der Einwohner der Stadt Bublitz zur Weberei. An der rechten Seite steht ein vom Sturm der Geschichte gerüttelter Lebensbaum mit dem Datum 1945, der große Brand am Ende des Krieges. Auf der linken Seite die Vertreibung der deutschen Bevölkerung und das Kommen der polnischen Bevölkerung. Alle drei Elemente sollen das Weiterbestehen der Stadt Trotz der Geschichte versinnbildlichen.
 

Vorderseite der Gedenkmedaille

Vorderseite der Gedenkmedaille

Rückseite der Gedenkmedaille

Rückseite der Gedenkmedaille

© 2004 -2005 Heimatgruppe Bublitz - 2Concept | Alle Rechte vorbehalten! |                                                  Sitemap | Impressum | Home | Mail schreiben